Die derzeitigen und mittelfristigen Schwerpunkte
unserer Dienste

 
 


Die Quelle unseres Glaubens sehen wir in der befreienden Kraft des Evangeliums. Der uns in Jesus Christus nahekommende Gott will begleiten, Mut schenken und Hoffnung stiften. Das bleibt uns in Gegenwart und Zukunft Orientierung.

Wir erkennen ohne Pessimismus die Realität, daß neben unserer volkskirchlichen Struktur eine Vielzahl von Freizeit- und Sinnangeboten das kirchliche Leben überlagert. Dessen ungeachtet werden wir auch in Zukunft mit unseren verschiedenen Diensten da sein.

- Im vielgestaltigen gottesdienstlichen Leben unserer Gemeinde haben wir einen zentralen Ort, an dem die sinngebende und lebensstiftende Kraft des christlichen Glaubens allen Tendenzen des Traditionsverlustes zum Trotz auch in Zukunft bewahrt bleibt.

- Im Kontakt und Miteinander mit den jüngeren Familien und ihren Kindern liegt eine wichtige Aufgabe des Gemeindelebens.

- Die Kirchengemeinde sieht sich als Gemeinschaft, in der nicht nur ausschließlich die Starken und Leistungsfähigen im Mittelpunkt stehen, sondern ebenso Alte, Schwache und Benachteiligte Gehör und Respekt finden.

- Wir versuchen eine Kirchengemeinde zu sein, die mit ihren Räumlichkeiten dazu beiträgt, daß Menschen sich in verschiedenen Anliegen begegnen können. Wir tragen damit zum kulturellen Leben unseres Gemeinwesens bei. Diese Offenheit bezieht sich auch auf die Begegnung mit anderen Institutionen und Gemeinden.

- Wir stellen unsere Arbeit und aktuellen Dienste in der Öffentlichkeit in vielfältiger Form als einladendes Angebot dar.

- Nicht nur wegen der anhaltenden Finanzkrise wird es in Zukunft verstärkt auf die ehrenamtliche Mitarbeit ankommen. Dazu braucht es Phantasie und neue Wege und vor allem ein breiteres „Wir-Gefühl“ in der Gemeinde.

Unsere Gemeinde sieht sich in diese Ausrichtung zugleich dem ökumenischen Horizont von Kirche verpflichtet. Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sind zentrale ethische Anliegen.

 
  zurück zum Eingang